Kellerführung Guided tours Termine 2017 Impressum Kontakt Adresse Mitglied werden Vereins-Satzung Partnerlinks

22 neue Nistkästen auf dem Kellerberg

18. Juli 2015

Aktion der Natur- und Vogelfreunde in Zusammenarbeit mit dem Kellerbergverein

Der Kellerberg in Höchstadt erstrahlt seit kurzem in neuem Glanz, viel wurde von allen Beteiligten in Kooperation mit der Stadt und unterstützt durch Fördergelder der EU in die einmalige Kelleranlage investiert. Am Wochenende leistete der Verein der Natur– und Vogelfreunde Höchstadt einen zusätzlichen Beitrag. Auf dem gesamten Kellerberg wurden die noch vorhandenen Nisthilfen gereinigt und 19 neu installiert. Vor rund 16 Jahren, damals auf Initiative des Kellerbergvereins, wurden bereits schon einmal 10 Nisthilfen aufgehängt, von denen einige noch in sehr gutem Zustand sind. Die Idee, das einzige Revier im Norden der Stadt (in Höchstadt-Süd gibt es vier Reviere mit 400 Nistkästen) wiederzubeleben stammt von Anton Gulden und seinem Mitstreiter Fritz Schmidt.

Auch an die am Kellerberg beheimateten Fledermäuse wurde gedacht: für sie wurden eigens auf dem Geländes des Petersbecks-Kellers drei neue Nisthilfen aufgehängt.

Anton Gulden (ganz rechts), Mit-Initiator der Nisthilfen-Aktion am Kellerberg, überwacht die Installation der Fledermaus Nistkästen


Der Verein der Vogelfreunde sieht die Aktion als seinen Beitrag zur Verschönerung und Aufwertung der Kelleranlage. Dafür wurden rund 600 Euro aus der Vereinskasse allein für die Anschaffung der stabilen Nisthilfen aus speziellem Holzbeton lockergemacht. Wie die Erfahrung aus den Revieren im Süden gezeigt hat, sind diese Nisthilfen sehr langlebig und wartungsfreundlich. Die Betreuung der Kästen soll von den beiden beteiligten Vereinen gemeinsam erfolgen.

Die Aktion am 18. Juli 2015 auf dem Kellerberg war der vorläufige Abschluss des gesamten Projektes, in dessen Vorfeld eine komplette Bestandsaufnahme und eine eingehende Planung des weiteren Vorgehens standen. Dabei wurde vor allem Wert gelegt auf die Nachhaltigkeit, denn mit nunmehr fünf Revieren kommt der Verein der Vogelfreunde langsam an seine Grenzen. 216 Mitglieder zählt der Verein der Vogelfreunde zurzeit, davon 25 Aktive. Diese kümmern sich um die Erfassung der Belegung, die Reinigung und Überprüfung des Zustandes und gegebenenfalls Reparatur und Ersatz. Obendrein müssen die Winterfutterstellen bestreut werden. Diese Aufgabe hat Roswitha Grau übernommen. Ihr behilflich sind die Kinder der Höchstadter Kindergärten.

Beim Verein können Nisthilfen zum Selbstkostenpreis bezogen werden, die Vogelschutzhütte in Höchstadt-Süd (Fürther Straße Ortsausgang rechts) ist täglich außer Mittwoch ab 16 Uhr geöffnet.
1. Vorsitzender Karl-Heinz Heisig und sein Stellvertreter Holger Fleischer freuen sich auf alle interessierten Besucher.
Text: Hans Joachim Leiss

Zu den Fotos


Zum Dank hat uns einer der Piepmätze ein Foto aus seiner Vogel-Perspektive zugeschickt.











Mitteleuropäische

Kellerzeit




Rankpro.de